Die Munich Fabric Start ist die größte Stoffmesse in Deutschland und findet in jedem Jahr Ende Januar und Anfang September statt. Wir sind auf der Messe mit unserer Organic-Kollektion vertreten. Aber natürlich nutzen wir die Gelegenheit, uns nach den neuesten Trends umzuschauen. Besonders interessiert uns dabei der Bereich der Spitzen und Stickereien. Was wir so alles entdeckt haben, erfahren Sie im Blogbeitrag.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start
Unterwegs auf der Munich Fabric Start – Die Spitze ist unser Schal Miro

Die Munich Fabric Start – auch andere haben schöne Spitze

Die französische Spitzenfirma Sophie Hallette aus Caudry steht schon viele Jahre für herausragende Qualität. Nicht umsonst wählte Kate Middelton eine Spitze von Sophie Hallette für ihr Brautkleid. Im Gegensatz zur Plauener Spitze, die eine gestickte Spitze ist, sind die die französischen Spitzen gewirkt, geraschelt oder gewebt, entstehen – vergleichbar mit normalen Stoffen – meist als Meterware. Hier wird also nicht ein Trägerstoff bestickt, sondern die Spitze wird im Ganzen als Flächenware gefertigt.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Sophie Hallette
Eine tolle Idee – ganz außergewöhnlich

Manchmal werden die französischen Spitzen noch zusätzlich in einem weiteren Arbeitsgang bestickt, z.B. mit Pailletten. Die Spitze, die ich im Trendforum der Munich Fabric Start entdeckt habe, wurde noch mit dem Motiv einer Schwimmerin bestickt. Sehr außergewöhnlich und ganz toll!

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Sophie Hallette
Außergewöhnliche Motive bei Sophie Hallette

Eine weitere Spitze, die mich sehr begeistert hat, ist von Laflor Embroidery. Es ist eine gestickte Spitze, bei der der Trägerstoff, in diesem Fall ein Polyester-Organza nur teilweise mit einem Laser wieder entfernt. Es ist eine Kombination von Stickerei mit Spitzeneffekt. Eine tolle Umsetzung des Musters.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start
Eine sehr außergewöhnliche Spitze

S&M SAS ist eine französische Firma, die sich auf Borten und Motive spezialisiert hat. An ihrem Stand habe ich eine große Auswahl an unterschiedlichsten Spitzenborten entdeckt.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start
unterschiedliche Borten und Motive

Besonders schön fand ich dabei die auch im Trendforum präsentierte Margeritenborte. Sie wurde auf einem Foto als Haarschmuck ganz toll in Szene gesetzt.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start
Spitzenborte in Blütenform

 

Stickereien am Stand von Gunold

 

Gunold ist einer der führenden Hersteller von Garnen aller Art und ein Besuch am Stand ist praktisch ein Pflichtprogramm. Denn Paul Gunold legte den Grundstein des Familienunternehmens 1927 in Plauen. Er stellte Entwürfe und Lochkarten für Stickmaschinen her. Später spezialisierte sich das Unternehmen mit Sitz in Stockstadt auf Garne für Stickmaschinen.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Embroidery Lace Art Deco
Am Stand von Gunold habe ich auch eine Stickerei der Modespitze entdeckt

Gunold arbeitet mit zahlreichen Hochschulen und Firmen zusammen und präsentiert am Stand eine beeindruckende Auswahl an besonderen Stickereien, die zeigen, was alles möglich ist und wie vielfältig man Gunold-Garne und Zwirne einsetzen kann. Da auch wir u.a. mit Gunold-Garnen sticken, habe ich in den Mappen Entwürfe von uns entdeckt, aber dafür war ich ja nicht in erster Linie am Stand.

Ein besonders beeindruckendes Werk stand gleich am Eingang. Ercigoj aus Slowenien digitalisiert und stickt Fotografien und Bilder. Auf der Munich Fabric Start konnten die Besucher ein Bild von Claude Monet bewundern – Frau mit Sonnenschirm. In dem Bild wurden 98 Farben in 1,9 Mio Stichen verstickt. Das verbrauchte Garn beläuft sich auf über 28 km.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Gunold Garn
Monets Frau mit Sonnenschirm als gesticktes Kunstwerk

Aber auch die Bilder der Studenten der Modefachschule Sigmaringen stehen dem in nichts nach. Besonders interessant fand ich die Frauenköpfe, die von den Studentinnen Katja Innerhofer und Lena Hahn umgesetzt wurden.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Gunold Garn
Gestickte Frauenköpfe von Lena Hahn und Katja Innenhofer

Aber auch andere Stickereifirmen aus Plauen und dem Vogtland habe ich hier entdeckt. So bestickt die Firma Dotzauer Vliestapeten mit Effektzwirn von Gunold und transparent schimmernden Pailletten. Wie toll zu sehen, dass sich die Firmen für Plauener Spitze kleine Nischen suchen und ganz individuelle Wege gehen. Durch die Bestickungen bekommen die Vliestapeten eine ganz neue Haptik. Die großen Monsterablätter gefallen mir dabei besonders gut.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Gunold Garn
bestickte Vliestapete

Und wenn wir einmal bei Blättern sind – die Farnblätter mit Gunold Garn haben es mir auch angetan. Stickerei kann wirklich einiges und ist vor allem auch sehr vielfältig und wertet das Design von Textilien in ganz unterschiedlicher Weise auf.

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start - Gunold Garn
Farnblätter gestickt mit Garn von Gunold

Es ist wirklich schön zu sehen, mit welcher Vielfalt die Spitzen und Stickereien auf der Munich Fabric Start präsent waren. Spitze und Stickereien bleiben weiter en vogue.

 


Deine Meinung ist gefragt:

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, kannst Du  nachstehend einen Kommentar hinterlassen und eine Bewertung abgeben – wir würden uns freuen…

Gib eine Bewertung ab...
1
2
3
4
5
OK
     
Abbruch

Gib eine eigene Bewertung ab!

Average rating:  
 1 reviews
by Samuel on Modespitze BLOG

... interessante Messe, da geht es im September wieder hin!


 

Spitze und Stickereien auf der Munich Fabric Start
Markiert in: