Warum wir das Waffenmuseum Suhl besucht haben und was das mit Plauener Spitze zu tun hat, erfahren Sie in unserem heutigen Blogpost.

Die Waffen der Frauen – eine lohnenswerte Ausstellung im Waffenmuseum Suhl

 

 

Suhl – die Stadt der Waffen

Was für Plauen die Spitze, sind für Suhl die Waffen. Seit 600 Jahren hat die Herstellung von Waffen in der Stadt im Thüringer Wald Tradition und auch heute ist sie noch lebendig. Seit über 100 Jahren zeigt das Museum Waffen aller Art, von Jagdgewehr über Kriegswaffen bis hin zu Sportwaffen. Mehrheitlich sind Waffen allerdings ein männlich dominiertes Thema.

Waffen – ein männlich dominiertes Thema?

 

Die Waffen der Frauen

Das will die Sonderausstellung „Waffen der Frauen“, die noch bis zum 30.09.21018 zu sehen ist, ändern. Die Ausstellung musste mit einem minimalen Etat von 55.000 € auskommen. Und trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen, gelang es, eine ganz besondere Ausstellung zu konzipieren. Museumsdirektor Peter Arfmann und Kurator Ivo Kranzfelder begaben sich auf die Suche nach den Waffen der Frauen.

Kurator Ivo Kranzfelder erklärt die Ausstellung

Die Ausstellung sollte dabei weder zu wissenschaftlich ausfallen, noch in schlüpfrige abgleiten. Sie griffen bei der Planung auf bekannte mythologische, kunstgeschichtliche oder biblische Motive zurück. Diese bilden die Grundlage für die sieben Themenbereiche der Ausstellung. So findet sich Diana, die Göttin genauso wieder wie das Urteil des Paris oder auch die schwarze Witwe.

Der schwarzen Witwe liebste Mordwaffe – Gift

Aber der Etat war zu gering, um sich originale Bilder leisten zu können. So kamen die Ausstellungsmacher auf einen genialen Kunstgriff: Die Bilder wurden als Reproduktionen auf Banner gedruckt und hängen vor den Waffen der Männer. Die Banner verhüllen die Waffen, lassen sie aber trotzdem erahnen. Man muss die Waffen der Frauen beiseite schieben, um an die Waffen der Männer zu kommen.

Wirkungsvolle Drucke ersetzen teure Originale
Um die Waffen der Männer zu sehen, muss man die Banner beiseite schieben

 

Plauener Spitze trifft auf Suhler Waffen

Themen wie Liebe, Verführung, Versuchung, Begierde werden in den einzelnen Kapiteln beleuchtet. Und was darf bei einem Punkt wie Verführung nicht fehlen? Spitze. Kaum ein anderer Stoff ist enger mit den Reizen der Frau verbunden und steht sinnbildlich auch für Lust und Verführung. Sie lässt Einblicke zu, ohne dabei alles preiszugeben. So waren wir auch von Anfang an begeistert, als uns die Anfrage erreichte, Spitze im Waffenmuseum auszustellen. Wir finden, dass es eine sehr gelungene Verbindung ergibt. Vielleicht entdecken Sie die Spitze von uns in der Ausstellung.

Plauener Spitze im Waffenmuseum in Suhl
Plauener Spitze – eine Waffe der Verführung

Die Sonderausstellung ist nicht auf einzelne Bereiche begrenzt, sondern über die gesamte Ausstellung verteilt. Ich finde die Verbindung äußerst gelungen. Sie macht es für beide Geschlechter interessant, durch die Ausstellung zu gehen.

Die Sonderausstellung ist in die normale Ausstellung inkludiert

 

Bücher passend zum Thema finden sich auch in der Sonderausstellung

 

Zu Besuch im Waffenmuseum Suhl

In den Räumen des Museums werden über 450 unterschiedliche Schusswaffen und zahlreiche weitere Exponate rund um die Waffen, ihre Geschichte und deren historische Fertigung gezeigt. Besonders interessant fand ich den Bereich der Sportwaffen. Die Besucher haben die Möglichkeit mit einer Laser-Biathlonwaffe sich selbst in der Schussfertigkeit zu testen. Ins Ziel zu treffen ist dabei gar nicht so einfach. Aber probieren Sie es selbst.

gar nicht so einfach wie es aussieht

 

Blick in die umfangreiche Waffensammlung
zahlreiche Exponate rund um die Waffenproduktion ergänzen die Dauerausstellung

Das Waffenmuseum in Suhl befindet sich einem ehemaligen Malzwerk. Das imposante Fachwerkgebäude wurde 1668 errichtet. 1971 ist das Waffenmuseum in dieses sehenswerte Gebäude gezogen. Auf drei Etagen erfahren Sie alles über die Waffen aus Suhl und die Waffen der Frauen. Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie die wunderbare Ausstellung, die einmal mehr zeigt, dass es für eine gute und gelungene Ausstellung nicht viel Geld benötigt, sondern Enthusiasmus und Engagement.

Das Waffenmuseum im ehemaligen Malzwerk

 

Wo?

  • Waffenmuseum in Suhl
  •  Friedrich-König-Straße 19, 98527 Suhl
  • Die Ausstellung Waffen der Frauen ist noch bis 30.09.2018 zu sehen
  • Öffnungszeiten und weitere Informationen auf der Homepage des Museums
Blick vom Park zum Museum

 


Deine Meinung ist gefragt:

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, kannst Du nachstehend einen Kommentar hinterlassen und eine Bewertung abgeben – wir würden uns freuen…

Gib eine Bewertung ab...
1
2
3
4
5
OK
     
Abbruch

Gib eine eigene Bewertung ab!

Average rating:  
 3 reviews
by LARS on Modespitze BLOG

Besuch ist schon eingeplant... Schöner Beitrag!

Danke LARS!

by F.G. on Modespitze BLOG

Ein interessanter Beitrag 🙂

by Sandra on Modespitze BLOG

Da muss ich mit meinem Mann auch mal hin, schöner Beitrag!


 

Ausstellung – Die Waffen der Frauen im Waffenmuseum Suhl
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.